Activision Blizzard, Woche der Entscheidungen!

Moin moin,

Vor über einem Jahr habe ich mit mit Activision Blizzard beschäftigt. Natürlich ist der Grund unter anderem, weil ich auch selbst gerne das eine oder andere Spiel von Blizzard spiele.

Ich glaube vor einem Jahr waren viele Fans, sicher sind davon auch viele unter uns Anlegern, enttäuscht. Die Erwartungen waren hoch. Es kam lange nix neues und die Anleger haben neue Einnahmequellen erhofft. AB wurde einfach viel zu Sehr abhängig von World of Warcraft. Hearthstone war rückläufig, die Overwatch-Liga hat nicht so wirklich das gebracht was man erwartet hat und Hereos of the Storm kam aus dem Schatten der großen Brüder (DOTA2 und LOL) einfach nie wirklich vorbei oder auch nur annähernd ran.

Der Fall der Aktie begann fast vor einem Jahr. Was waren hier die Gründe und ist dieses Nachhaltig ein Problem?


Ich finde nicht. Vor der Blizzcon (die eigene Gaming Messe von Activision Blizzard) sind ein paar Infos durch gesickert. Es war klar das der Mitgründer Mike Morhaime seinen Stuhl abgibt. So was kommt nie gut an und kostet im Unternehmen Geld. Am Tag der Blizzcon war es dann soweit. Die Erwartungen zu einem neuen Diablo für PC und Console, oder ein Addon zum bestehenden Teil, wurden nicht erfüllt. Es wurde ein Mobile Ableger Namens Diablo Immortal angekündigt. Die Fans waren sauer, dem Kurs hat es nichts gefallen!

Warum waren alle so gegen Diablo Immortal?


Ich persönlich, war im ersten Moment geschockt, aber eher aus dem Grund, das ich damit niemals gerechnet habe, habe diese Ankündigung aber dennoch sehr Positiv gesehen. Anscheinend aber nicht so wie der Markt und die Masse der Fans. Es ist wichtig das Blizzard neue Märkte erschließt.

Ich sehe es doch an meinem großen Sohn (12 Jahre). Ich habe früher die neusten Games mit der besten Grafik gespielt. Heute sitzen die Kids in ihren Sitzsäcken, spielen seltsam aussehende Games auf dem Handy, wünschen sich ITunes und GPlay Store Karten und wollen da immer viel Geld ausgeben. Ich selbst habe auch das eine oder andere wo ich auch mal was bezahle um abzuschalten. Der Markt ist groß und deswegen finde ich diesen weg von AB sehr gut und sehr sehr wichtig um einen dauerhaften Cashflow aufzubauen. Mittlerweile haben sie ja mit COD einen Big player am Markt.

Am Aktienkurs ist sicher zu einem Stück auch der Rechtsstreit um Destiny schuld. Da gehe ich jetzt aber nicht weiter drauf ein. Die Sache ist ja abgeschlossen und es wurde sich geeinigt.

Also das Fazit zum Fall der Aktie ist ganz einfach:

  • Jahrelang wenig Innovation
  • Einnahmen zu sehr von einem Produkt geschultert
  • Wechsel an der Spitze des Unternehmen
  • Viele Spiele in Produktion, Mitarbeiterkosten
  • Informationspolitik

Was meine ich mit der Informationspolitik?
Blizzard ist im großen und ganzen Perfektionist. Sie kommen mit News erst um die Ecke wenn es wirklich schon fast fertig ist. Das hat positive aber auch viele negative Auswirkungen.

Was ist dieses Jahr anders als letztes Jahr?


Es ist was im Busch und zwar mächtig. Um so näher es zum Termin der Blizzcon kommt, um so mehr sickert durch. Auch wenn man vieles davon noch nicht werten kann, merkt man das viel passieren wird. Sicher gab es letztes Jahr auch Gerüchte… aber dieses Jahr ist es mehr als das!

Die Saat die vor langer Zeit gesät wurde wird nun Früchte tragen. Blizzard hat viele Diablo Streamer zur Blizzcon eingeladen und auch in den Terminplänen ist zu sehen das mehr als nur eine „geheime“ Sache angekündigt wird.

Von was könnte hier die Rede sein:

  • Remake von Diablo2 (ist in meinen Augen ganz oben im Kurs)
  • Diablo 4 (sind einige Gerüchte und Leaks im Umlauf die man aber auch anders deuten kann)
  • Beta Start von Warcraft 3 Refordge
  • Overwatch2 (Warum nicht das beste aus dem Alten Konzept nehmen, auf die Community hören und was neues starten. Overwatch wäre hierzu quasi perfekt
  • Release Datum von Diablo Immortal (soll ja angeblich fertig sein)
  • angeblicher Ersatz für Destiny an dem man arbeitet
  • oder einfach mal wieder etwas völlig neues

Wenn wir ehrlich sind wurden wir auf Blizzcons schon oft Überrascht. Ich finde auch immer noch das Diablo Immortal für das Unternehmen gut ist. Warum haben die Fans es so schlecht aufgenommen. Die Diablo Szene ist vom kern her nicht die jüngste :). Die guten alten D2 Zeiten ersehnt sich sicher der ein oder andere mid 30iger. Ist vielleicht nicht die beste Zielgruppe für ein Mobiles Game. Wenn es in einem anderen Universum angesiedelt wäre, hätte es sicher nicht ganz so viele Negative Nachrichten gegeben.

Das ist bis hierhin Fundamentales Hintergrundwissen was man über das Unternehmen haben sollte. Das basiert natürlich nur auf von mir zusammen getragenen Fakten und zwischen gemischte „eigene Meinung“.

Was ist mit AB in der Zeit an der Börse passiert und was steht bevor?


Die Aktie lief eigentlich das ganze Jahr recht seitwärts. Es gab in allen Foren recht negative Stimmen. Warum?

Das wissen was ich oben beschrieben habe, kann sich doch jeder selbst aneignen. Gründe warum das Unternehmen so gefallen war, gab es und die waren auch berechtigt. Nur sind diese Nachhaltig? Mit dem was wir nun wissen bin ich felsenfest der Meinung das es nicht so ist. Wie oben beschrieben wurde viel Kapital in die Produktion neuer Spiele gesteckt. Dieses hat man natürlich auch in den Zahlen gesehen. Q1 und Q2 wurden die Prognosen jeweils verfehlt, genau wie zum Schluss des letzten Jahres. Umsatz und gewinn ging weit zurück. Es musste was passieren. Das ist es im Hintergrund auch.

Neue Märkte

wurden erschlossen, durch die Mobile-Games und auch weitere Games für PC und Konsole stehen vor der Fertigstellung. Ich denke das auch dieses Jahr noch etwas davon raus kommt. Nun ist ja vor wenigeren Tagen das neue COD für PC und Konsole rausgekommen. Zahlen zu den Verkäufen werden sicher diese Woche kommen. Da bin ich sehr gespannt. COD Mobile läuft auch schon und laut Angaben Blizzard soll das Warcraft 3 ja auch dieses Jahr noch raus kommen (hab ich auch schon vorbestellt für MAC).

Kursentwicklung


Der Kurs hat sich nun seit dem erscheinen von COD Mobile von um die 40€ auf 50€ erhöht. Nun wartet alles auf die Verkaufszahlen und auf die Blizzcon am Freitag. Das wird eine Woche auf die wir alle Langezeit gespannt gewartet haben.

Ich schaue dieser Positiv entgegen und werde gespannt den Livestream schauen. Mit guten Gelingen der Blizzcon sehe ich Mittelfristig ein neues ATH auf uns zukommen.

Fazit


Das Unternehmen hat einfach sehr starke Brands. Über Starcraft habe ich in dem Post noch nichtmal Stellung genommen. Suche neue Titel sehe ich in Zukunft aus der Schmiede von Blizzard positiv entgegen,
Ich würde dieses Unternehmen nicht in den Vergleich zu anderen setzen. Zeitweise wird das eine besser laufen und zeitweise das andere. Aber jetzt steht die Zeit von Blizzard bevor.

In diesem Sinne……

Auf ein gutes Investment

Schreibe einen Kommentar